Die Lehre Logistikassistent
 
 
 
Tätigkeiten
 
Logistikassistenten und -assistentinnen befassen sich mit allen Tätigkeiten der Logistik. Sie sind Fachleute auf den Gebieten Transport, Verteilung und Lagerung von Gütern.

Logistikassistenten erbringen Dienstleistungen der Logistik. Dazu gehören die Lagerung, die Verteilung und der Transport von Gütern. In Übereinstimmung mit diesen drei Bereichen werden im Beruf die Berufsfeldbereiche Lager, Distribution und Verkehr unterschieden.

Im Berufsfeldbereich Lager befassen sich Logistikassistentinnen mit der Lagerorganisation, z.B. in Verteilzentren von Grossisten. Sie nehmen Ware entgegen und überprüfen, ob die Angaben auf dem Lieferschein mit der Lieferung übereinstimmen. Sie registrieren die Artikel am Computer und weisen ihnen einen Lagerplatz zu. Beim Einlagern setzen sie Arbeitsgeräte wie Gabelstapler ein oder bedienen komplexe Fördersysteme. Beim Bearbeiten von Warenausgängen stellen sie anhand von Bestelllisten Waren zum Transport oder Versand bereit und erstellen am Computer die Lieferpapiere. Sie verpacken die Güter fachgerecht und sorgen später dafür, dass die Fahrzeuge vorschriftsgemäss beladen werden.

Logistikassistenten des Berufsfeldbereichs Distribution arbeiten in Brief- und Paketzentren sowie auf Poststellen. Dort befassen sie sich mit der Zustellung von Briefen, Zeitungen, Paketen oder Geldbeträgen an Private und Firmen. Sie nehmen die eintreffenden Postsendungen in Empfang und verteilen sie auf die einzelnen Zustelltouren. Bevor sie mit Fahrrad, Mofa oder Auto losfahren, sortieren sie die Postsendungen, damit die Kundinnen effizient bedient werden können. Ihre Quartierkenntnisse tragen ebenfalls dazu bei, dass die Briefe und Zeitungen pünktlich ankommen. Sie stehen in täglichem Kundenkontakt, übergeben Postsendungen und erteilen Auskünfte.

Logistikassistentinnen des Berufsfeldbereichs Verkehr arbeiten in Rangieranlagen und Bahnhöfen. Sie wickeln Gepäcktransporte und Gütersendungen ab, beladen und entladen Bahn- und Lastwagen. Sie sorgen für die richtige Lagerung und sind für die Verteilung und Auslieferung der Güter verantwortlich. Im Rangierdienst disponieren sie Rangierloks und stellen Züge zusammen. Beim Zusammenkuppeln von Wagen geben sie den Lokführern per Funk Anweisungen. Sie kennen die Gefahren im Bereich von Gleisanlagen sowie Fahrleitungen und verhalten sich entsprechend. Zudem tragen sie Sicherheitsbekleidung und Schutzschuhe.

Der Computer ist für Logistikassistenten ein wichtiges Hilfsmittel. Sie setzen ihn zum Registrieren von Warenein- und -ausgängen ein, erstellen damit Formulare und führen Bestandeskontrollen.
 
 
Ausbildung
 
Grundlage
Eidg. Reglement vom 12.01.2001
 
Dauer
3 Jahre
 
Berufsfeldbereiche
- Lager
- Verkehr
- Distribution
 
Praktische Ausbildung
Im Lehrbetrieb, ergänzt durch überbetriebliche Kurse; Praktika in anderen Berufsfeldbereichen sind möglich.
 
Theoretische Ausbildung
1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule
 
Berufsbezogene Fächer
Berufskunde (Grundlagen der Logistik, Arbeitsprozesse, Kundendienst, Kommunikation/Informatik), Fachkunde (je nach Berufsfeldbereich).
 
Berufsmatura
Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Lehre zusätzlich die Berufsmittelschule besucht werden.
 
Abschluss
Eidg. Fähigkeitszeugnis als "Gelernte/r Logistikassistent/-assistentin"
 
 
Voraussetzungen
 
Vorbildung
- Abgeschlossene Volksschule
 
Anforderungen
- Praktisches Verständnis
- Robuste Gesundheit
- Organisationsfähigkeit
- Ordnungssinn
- Kontaktfreude
- Zuverlässigkeit
- Ehrlichkeit
- Geduld und Ausdauer
- Dienstleistungsbewusstsein
 
 
Weiterbildung
 
Kurse
Angebote von Berufs- und Fachschulen sowie des Fachverbandes SVBL
 
Berufsprüfungen (BP)
Lagerfachmann/-frau, Logistikfachmann/-frau, Strassentransport-Disponent/in
 
Höhere Fachprüfungen (HFP)
Lagermeister/in, Logistikleiter/in, Logismatiker/in, Betriebsleiter/in im Strassentransport
 
Höhere Fachschulen
Techniker/in TS Logistik
 
Fachhochschulen
Studiengänge in verwandten Fachrichtungen
 
 
Berufsverhältnisse
 
Logistikassistenten/-assisten-tinnen sind in Logistikabteilungen von Produktionsbetrieben, in Verteilzentren von grossen Detailhandelsfirmen, bei Logistikdienstleistern, Transportunternehmen, Paketdiensten und der Schweizerischen Post tätig. Je nach Arbeitsort sind die Arbeitszeiten unregelmässig; je nach Betrieb wird im Schichtbetrieb gearbeitet.

Logistikassistenten/-assisten-tinnen haben auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen. Die Logistik ist ein grosser Arbeitsmarkt, und der Branche fehlen immer noch viele ausgebildete Fachleute.

In der Schweiz werden zurzeit pro Lehrjahr 800 - 900 Logistikassistenten/-assistentinnen ausgebildet. Das Lehrstellenangebot ist gut.